Manuelle Therapie

Manuelle Therapie

Die Manuelle Therapie ist ein Behandlungsansatz der Physiotherapie um Funktionsstörungen des Bewegungsapparats wie z.B. eine verringerte Beweglichkeit oder Schmerzen zu beheben. Dabei kommen spezielle manualtherapeutische Handgriff- und Mobilisationstechniken, sowie aktive Übungen zum Einsatz um das Zusammenspiel zwischen Gelenken, Muskeln und Nerven wiederherzustellen.

Manuelle Therapie wird erforderlich, wenn z.B. durch Bewegungsmangel, nach Ruhigstellung oder Operationen neben den Muskeln auch andere gelenkumgebende Strukturen, wie z.B. die Gelenkkapsel, verkürzen. Durch gezielte Mobilisation, Dehn- und Entlastungstechniken werden die Beschwerden durch die Manuelle Therapie gelindert.

Im Anschluss sollten ein Automobilisationsprogramm durchgeführt werden, um den Behandlungserfolg der Manuellen Therapie zu unterstützen. Folgende Beschwerdebilder können u.a. durch Manuelle Therapie behandelt werden: Arthrose, Bewegungseinschränkungen, Gelenkblockierung, nach Entzündungen von Gelenken, nach Operationen und Ruhigstellung, Instabilitäten, Migräne / Kopfschmerz, Schwindel, Kiefergelenksprobleme.

Manuelle Lymphdrainage

Manuelle Lymphdrainage

Die Lymphdrainage ist geeignet bei angeborenen als auch erworbenen Ödemen jeglicher Art. Durch die sanfte Massage der oberen Hautschichten, können bei der Lymphdrainage kleine bis große Mengen an Wasser zurückgeführt werden. Auch bei der Bildung von Eiweiß kann die Lymphdrainage eine Linderung verschaffen.

Durch die Anregung der Rücknahme des Wassers und Bildung neuer Lymphgefäße kann die Lymphdrainage zu Krankheitsstabilität bis zur vollständigen Beschwerden Freiheit führen. Gute Mitarbeit des Patienten durch eventuelles tragen von Strümpfen oder Bandagen ist eine Voraussetzung für den Erfolg der Manuellen Lymphdrainage.

 

Lasertherapie

Die Lasertherapie ist eine Behandlung mit energiereichem Licht bei der hohe Lichtmengen ins Gewebe eingebracht werden. Das Laserlicht wirkt schmerzdämpfend, abschwellend und gewebeheilend. Durch eine Therapie mit Laserlicht kann der Energiehaushalt der Körperzellen gesteigert werden. Der Selbstheilungsmechanismus des Gewebes wird so beschleunigt, Giftstoffe können in erhöhtem Maße abtransportiert werden und die Durchblutung des mit Laser behandelten Gewebes angeregt werden.

Das Ziel einer Laserbehandlung ist die Beschleunigung des natürlichen Heilprozesses, oft können Laser auch gestörte Heilprozesse wieder in Gang setzten. Die Anwendungsmöglichkeiten der Lasertherapie sind: Schmerzbehandlung, Tennisarm, Migräne, Trigeminusneuralgie, Nachbehandlung von Frakturen, Durchblutungsstörungen, Behandlung von Exzemen. Die Lasertherapie ist eine reine Selbstzahlerleistung.